Weihnachtsfeier der EMFA / Integrationsagentur

Am 11. Dezember 2017 trafen sich im MIGRApolis-Haus der Vielfalt Ehrenamtliche und Geflüchtete mit MitarbeiterInnen der EMFA / Integrationsagentur.

In einer netten familiären Atmosphäre fand eine gemeinsame Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest statt. Es wurden Geschichten vorgelesen, Weihnachtslieder gesungen, und auch der Nikolaus kam vorbei und verteilte kleine Gaben.

Die Besucherinnen und Besucher erlebten einen schönen Adventsnachmittag.

EMFA_Weihnachtsfeier_1  EMFA_Weihnachtsfeier_3

Fotos: Hidir Celik

Weihnachtsseminar

EINLADUNG

Wir laden Sie/Euch alle ganz herzlich zu unserem Weihnachtsseminar ein!

Wir möchten mit Ihnen/Euch eine Reise machen, bei der wir gut ausgerüstet mit neuen positiven Glaubenssätzen in das neue Jahr 2018 starten können.

Themen des Abends:

• Negative und positive Glaubenssätze • Selbstliebe und Nächstenliebe • Vergebung und Dankbarkeit • Wünsche, Ziele und gute Vorsätze für das neue Jahr

WANN?: Freitag, 22.12.2017 von 17 bis 20 Uhr
WO?: MIGRApolis-Haus im 2. Obergeschoss, Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn

Anschließend gibt es auch Kaffee, Tee und Kuchen und Weihnachtsplätzchen!

Wir freuen uns über Ihre/Eure zahlreiche Teilnahme!

Trainerinnen des Abends: Melek Ak und Amal Alwasti In Kooperation mit Mittendrin Maakum

Für die harmonischen und positiven Stunden, die wir gemeinsam verbringen werden, ist eine kleine Umlage von  10,- € für die Verpflegung vorgesehen. Wir danken Ihnen/Euch!

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der EMFA / Integrationsagentur

EINLADUNG Weihnachtsseminar-22.12.2017

Weihnachten: Wenn Gott kommt …

von Pfarrer Dirk Voos

In der Weihnachtsgeschichte erkenne ich: Wenn Gott kommt, kommt er unerwartet, nicht als mächtige Person, sondern als gefährdetes Kind. Er kommt sogar zur unpassenden Zeit. Nichts ist vorbereitet. Die Familie, in die er geboren werden soll, gibt es noch nicht, zumindest offiziell. Maria und Josef sind noch nicht verheiratet. Josef ist auch nicht der Vater des Kindes. Kann er Maria trauen, dass sie ihm treu ist? Kann er ihr glauben, das Kind sei von Gott? Ist das nicht zu unwahrscheinlich? Kann er sein Stiefkind annehmen?

Vor der Geburt müssen Josef und Maria die Heimat verlassen. Das Kind wird auf der Reise geboren. Wenn Gott kommt, hat er nicht einmal einen Platz in der Welt. Keinen Platz in einer Herberge. Ja, er wird sogar verfolgt, so dass die Eltern fliehen müssen, bis die Verhältnisse zuhause sicher sind. Jedoch, wenn Gott kommt, verändern sich die Verhältnisse. Josef, Maria und das Kind kommen an, sie finden Unterkunft und Schutz in einem Stall. Ganz unterschiedliche Menschen kommen und helfen ihnen: Hirten, Magier, Könige. Sie spüren, hier geschieht etwas Besonderes – es wird Weihnachten. Josef glaubt Maria, glaubt Gott. Josef, Maria und Jesus sind eine Familie. Jesus wird vieles verändern.

Das ist die Hoffnung von Weihnachten: Vieles ist möglich, weil Gott kommt. Auch heute noch.

Weihnachten

Eine andere Buchmesse – Forum für Begegnung und Austausch

Bericht von Bartosz Bzowski

Vom 23. bis zum 26. November 2017 fand im Haus der Geschichte die 11. Bonner Buchmesse Migration statt. Veranstalter sind das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V. und die Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA) / Integrationsagentur. Die Buchmesse wird alle zwei Jahre veranstaltet, seit 2001 immer im Haus der Geschichte. Das Motto in diesem Jahr lautete „Ankommen – teilwerden – gemeinsam gestalten“. Das Programm der vier Tage umfasste etwa 70 Veranstaltungen, Lesungen, Vorträge wie politische Diskussionen, die einen Raum für einen offenen Austausch schufen.

Höhepunkte der Buchmesse waren, neben der Eröffnungsfeier, vor allem die Preisverleihung des Literaturwettbewerbes, der Afrika-Tag sowie das Abschlusskonzert, gestaltet vom „Orchester Südstadt Tango“, bei dem der große Saal so voll war, dass einigen Gästen aus Sicherheitsgründen leider der Zugang versperrt werden musste.

Obwohl die Dauerausstellung im Haus der Geschichte geschlossen ist und erst am 12. Dezember wieder für das Publikum zugänglich sein wird, so dass die übliche „Laufkundschaft“ geringer ausfiel, war die Buchmesse gut besucht. Bei der Eröffnung am 23. November wurde die Wichtigkeit des Themenkomplexes Migration / Integration für die gesellschaftliche Debatte betont. Extremistischen Strömungen, sowohl von Rechtsradikalen als auch von religösen Fanatikern, soll durch Offenheit und Toleranz begegnet werden, um junge Leute von deren Fängen zu befreien. In einer Zeit, in der die rechtspopulistische AfD erstmals in den Bundestag eingezogen ist, sei es besonders wichtig, dass das Miteinander gestärkt und vorgelebt wird.

Insgesamt war die Buchmesse voll gelungen und muss sich nicht hinter der von 2015 verstecken. Damals, zum 10. Jubiläum, sprachen viele Verantwortliche wie BesucherInnen von der „besten Buchmesse aller Zeiten“. Wir freuen uns jetzt schon auf die 12. Auflage im Jahre 2019!

Weiterlesen

Nachruf auf Burkart Beilfuß

 Beilfuss

Die unerwartete Nachricht, dass Burkart Beilfuß am 8. November 2017  verstorben ist, hat mich gestern Abend erreicht und zugleich traurig gemacht. Die ganze Nacht hatte ich ihn in meinen Gedanken gehabt. Ich bin sehr erschüttert wegen des unerwarteten Abschiedes eines Freundes, der über zehn Jahre lang uns in der Flüchtlingsarbeit zur Seite stand. Er hat sich in den ganzen Jahren unermüdlich für die Menschen aus allen Kulturen und deren Interessen eingesetzt.

Wie auch meine Kollegin Frau Schubert sagt: Er war ein so freundlicher, allen Menschen in ihren Nöten und Bedrängnissen zugewandter, hilfsbereiter, geduldiger und kompetenter Mensch.

Ich hatte ihn etwa vor 13 Jahren kennengelernt. Es war 2004, als er angefangen hatte, Woche für Woche – wenn er nicht verhindert oder auf  Reisen war – kam er  zu uns, beriet und begleitete Menschen, die seine Hilfe benötigten. Er blieb uns bis 2016 treu, und auch wir schätzten seine Begabung und Fähigkeiten.  

Er liebte Menschen und Musik. Er sang leidenschaftlich in Chören von zwei evangelischen Kirchengemeinden in Bonn.

Er hat sich aus dem Leben verabschiedet. Aber er bleibt in unseren Erinnerungen lebendig. Wir wünschen ihm ewigen Frieden.

Dr. Hidir Celik ( Leiter EMFA/ Integrationsagentur) 

Ankommen teilwerden gemeinsam gestalten!

Logo Buchmesse

 

Die 11. Bonner Buchmesse Migration öffnet zwischen dem 23. und 26. November unter dem Motto “ankommen – teilwerden – gemeinsam gestalten” für Lesende und Schreibende, Kulturschaffende und gesellschaftlich Interessierte ihre Pforten im Haus der Geschichte.

Zur feierlichen Eröffnung am Donnerstag, den 23.11.2017, um 18 Uhr laden wir Sie schon jetzt herzlich ein.

Alle Informationen und das   Programm-Buchmesse-Migration.pdf finden Sie auf der Website der Buchmesse.

 

Netzwerk für Antidiskriminierungsarbeit in Bonn gegründet

 

Diskriminierung gehört für viele Menschen auch in einer internationalen UN-Stadt wie Bonn unter anderem bei der Wohnungs- oder Arbeitssuche, bei Behördengängen, in der Schule und in der Öffentlichkeit zum Alltag. Aus diesem Grund engagiert sich seit Juni 2016 ein Zusammenschluss von rund 26 Organisationen und Initiativen für das Ziel, die Antidiskriminierungsarbeit in Bonn zu stärken und auszubauen.

Nach einer ersten Konsolidierungsphase, in der das Netzwerk seine Ziele, Aufgaben und Selbstverständnis erarbeitet hat, wird nun seine Existenz der Bonner Öffentlichkeit bekannt gegeben. Das Netzwerk hat eine gemeinsame Erklärung erarbeitet. Daraus ergibt sich, dass Diskriminierung stattfindet, „wenn Menschen aufgrund personenbezogener, sozialer, tatsächlicher und/oder zugeschriebener Merkmale ohne sachliche Rechtfertigung ungleich behandelt bzw. benachteiligt werden und in ihren universellen Menschenrechten verletzt werden“.   

Weiterlesen

Ausschreibung Marie Kahle Preis für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Bonn und der Region

Bewerben Sie sich!

Drei Aspekte haben die Initiatoren des Marie-Kahle-Preises für ehrenamtliches Engagement in Flüchtlingshilfe in den Mittelpunkt gestellt.

  • Kategorie 1: „Begegnung auf Augenhöhe“ – Geflüchtete als Freunde und Mithelfer
  • Kategorie 2: „Innovative Alltagshilfe“ – Projekte, die schnelle und effektive Hilfe bereitstellen
  • Kategorie 3: „Religion verbindet“ – Projekte, die Menschen zusammenbringen und das Miteinander der Religionen fördern

Alle Ehrenamtlichen in der evangelischen oder ökumenischen Flüchtlingshilfe in Bonn, Bad Godesberg und der Voreifel sind eingeladen, ihre Projekte einzureichen.Pro Kategorie sind 700 Euro Preisgeld zu gewinnen. Die Jury besteht unter anderem aus Coletta Manemann, Integrationsbeauftragte der Stadt Bonn, Dr. Timo Lochocki, Transatlantic Fellow beim German Marshall Fund, Sarah Laukamp von der Bundeszentrale für politische Bildung und Kaveh Javadi, einem selbst geflüchteten Aktiven aus der Flüchtlingshilfe. Die Jury wird sich alle Projekte ansehen und Auszeichnungen in den drei Rubriken vergeben.

Die Preisverleihung findet am Samstag, 17. Februar 2018 im Haus der Geschichte statt.

Weiterlesen

2. Halbjahresprogramm der Bonner Schule Ehrenamt ist online

Bonner Schule Ehrenamt Logo

Die Bonner Schule Ehrenamt unter der Leitung von Anna Heinzel lädt alle Interessierte und Ehrenamtliche, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren, zu den vielseitigen Veranstaltungen ein. 

Weitere Informationen und das aktuelle Programm finden Sie auf der  Website der Bonner Schule Ehrenamt.

Wohnraum gesucht!

Wohnung gesucht

 

Sie haben ein freies Zimmer zur Untermiete frei oder eine Wohnung zu vermieten? 

In ihrem Bekanntenkreis steht ein Umzug an und ein neuer Nachmieter wird gesucht? 

Wir unterstützen und begleiten derzeit anerkannte Familien unterschiedlicher Nationalitäten bei der Suche nach einer eigenen Wohnung.

 Sollten Sie Wohnraum zur Verfügung stellen können, freuen wir uns über ihren Anruf oder eine Mail.

 Wir informieren Sie gerne und beantworten Ihre Fragen.

Kontakt: 

Elena Link Viedma
 -Flüchtlingskoordination-
Ev. Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn
Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn
Tel: 0228/ 18037314     www.migration-bonn.de

Sprechzeiten: Di: 14-16 Uhr Mi, Fr: 10-12 Uhr

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

  • 1
  • 2