Ausschreibung Marie Kahle Preis für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Bonn und der Region

Bewerben Sie sich!

Drei Aspekte haben die Initiatoren des Marie-Kahle-Preises für ehrenamtliches Engagement in Flüchtlingshilfe in den Mittelpunkt gestellt.

  • Kategorie 1: „Begegnung auf Augenhöhe“ – Geflüchtete als Freunde und Mithelfer
  • Kategorie 2: „Innovative Alltagshilfe“ – Projekte, die schnelle und effektive Hilfe bereitstellen
  • Kategorie 3: „Religion verbindet“ – Projekte, die Menschen zusammenbringen und das Miteinander der Religionen fördern

Alle Ehrenamtlichen in der evangelischen oder ökumenischen Flüchtlingshilfe in Bonn, Bad Godesberg und der Voreifel sind eingeladen, ihre Projekte einzureichen.Pro Kategorie sind 700 Euro Preisgeld zu gewinnen. Die Jury besteht unter anderem aus Coletta Manemann, Integrationsbeauftragte der Stadt Bonn, Dr. Timo Lochocki, Transatlantic Fellow beim German Marshall Fund, Sarah Laukamp von der Bundeszentrale für politische Bildung und Kaveh Javadi, einem selbst geflüchteten Aktiven aus der Flüchtlingshilfe. Die Jury wird sich alle Projekte ansehen und Auszeichnungen in den drei Rubriken vergeben.

Die Preisverleihung findet am Samstag, 17. Februar 2018 im Haus der Geschichte statt.

Der Preis ist benannt nach Marie Kahle. Die Bonnerin hat nach der Reichspogromnacht am 10. November 1938 jüdischen Ladenbesitzern geholfen, den Schaden, den Nationalsozialisten verursacht hatten, zu beheben und aufzuräumen. Allein wegen ihrer Solidarität machte sie das NS-Regime zur Zielscheibe und sie musste mit ihrer Familie aus Deutschland fliehen.

Das Projekt koordiniert Lena von Seggern. Sie ist zuständig für die Flüchtlingsarbeit Bonn beim Diakonischen Werk. Gemeinsam mit Elena Link Viedma, Flüchtlingskoordinatorin bei der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA) des Ev. Kirchenkreises Bonn, organisiert sie die Ausschreibung und Preisverleihung in den Kirchenkreisen.

Die Ausschreibungsunterlagen und weitere Informationen erhalten Sie bei der Koordinatorin Lena von Seggern (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Telefon 0228/2280 875) sowie unter marie-kahle.de .

Einsendeschluss ist der 20. Oktober 2017.