Tag der Kippa

Kippa 1

Foto: Hidir Celik

Hunderte Bonner Bürger haben sich mit dem jüdischen Professor Yitzhak Melamed nach dem antisemitischen Angriff auf ihn in der vergangenen Woche im Bonner Hofgarten solidarisiert. Sie versammelten sich am 19. Juli auf dem Bonner Marktplatz, um gegen Judenfeindlichkeit und Intoleranz ein Zeichen zu setzen.

Aufgerufen zu der Aktion hat der Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan. "Niemand, keine Bonnerin und kein Bonner und erst recht kein Gast, sollte sich in unserer Stadt vor Tätlichkeiten fürchten müssen, auch nicht wegen eines religiösen Symbols", sagte der OB.

Der Professor, der in den USA lebt und sich auf Einladung der Uni in Bonn befunden hatte, wurde am 11. Juli von einem Deutschen palästinensischer Herkunft angegriffen, der ihm dabei seine Kippa vom Kopf riss. Die herbeigerufene Polizei verwechselte erst das Opfer mit dem Täter. Der Professor wurde von einem Polizisten brutal geschlagen, was für Empörung sorgte. Mehr dazu finden Sie hier .

„Ich möchte gerne einen Beitrag für diese Menschen leisten.“

Ein interessantes Gespräch mit Herrn Khalid Eldanaf zu seiner Motivation, Selbsthilfe von älteren MigrantInnen zu unterstützen, und zu ihren Bedürfnissen.
 
Michael Fischell: „Herr Eldanaf, vielleicht möchten Sie sich zunächst vorstellen…“
 
Khalid Eldanaf: „Ich bin als freiberuflicher Berufsbetreuer tätig. Ich betreue und vertrete Menschen mit Behinderung gerichtlich und außergerichtlich. Ich arbeite seit 2003 in diesem Beruf. Ich habe Sozialpädagogik studiert. Ich habe außerdem ein Master im Studiengang „Beratung und Vertretung im sozialen Recht“ absolviert. Ich habe ein Büro in Bonn-Graurheindorf. Die meisten Klienten sind MigrantInnen, da ich neben Deutsch auch Arabisch spreche.“
 
Michael Fischell: „Sie waren mit dabei, als am Samstag, dem 25. November 2017, im Haus der Geschichte in Bonn unsere (Selbsthilfe-) Gruppe älterer Migrant*innen/Geflüchteter mit gesundheitlichen Einschränkungen gegründet wurde. Seitdem nehmen Sie aktiv an den monatlichen Treffen im MIGRApolis-Haus der Vielfalt teil. Was ist Ihre Motivation, die Gruppe so vielfältig zu unterstützen?“
Khalid Eldanaf : „Ich habe aufgrund meines Berufes viel mit älteren MigrantInnen mit Behinderung zu tun. Ich weiß, wie schwer es diese Menschen haben. Ich möchte gerne einen Beitrag für diese Menschen leisten. Da ich lange in Deutschland lebe und gleichzeitig die sprachlichen und kulturellen Hintergründe von älteren MigrantInnen kenne, kann ich die offenen Fragen zu den verschiedenen alltäglichen Bereichen beantworten."
 
Michael Fischell: „Was reizt Sie an der Idee der Selbsthilfe?“
 
Khalid Eldanaf : „Ich finde es gut, wenn Menschen sich austauschen. Oft kann man von den Erfahrungen anderer Menschen lernen. In einer Selbsthilfegruppe kann man über seine Probleme vertraulich sprechen.“

Weiterlesen

AUSZEIT

Für alle interessierten Mitarbeitenden sowie Besucherinnen und Besucher des MIGRApolis-Hauses der Vielfalt

Nimm Dir eine „A U S Z E I T“ für Deine Seele

Dem Himmel nahe

Zu Atem kommen, sich selbst erkennen, anderen zuhören, miteinander reden und Erfahrungen teilen

Dienstag, 7. August 2018,
13.30 Uhr – 14.15 Uhr
im 3. Obergeschoss

Auszeit August 2018

Endlich Sommer!

Freizeit für Kinder aus aller Welt von 8-12 Jahren
13.8.-17.8.2018
Montag bis Freitag in den Sommerferien

Fünf Tage lang Spiele, Spaß und Spannung!
Täglich von 10 – 16 Uhr
Keine Kosten für die Eltern
Täglich gemeinsame Mahlzeit
Wir machen Physikexperimente, haben Spaß im Kletterwald, lernen Taekwondo, machen einen Ausflug zum Wasserpark Gymnich und noch viel mehr…
Anmeldung: rufen Sie mich an und wir machen einen Termin für die Anmeldung.

Da so viele Kinder mitmachen möchten, werden die Plätze ausgelost.

TREFFEN IM MIGRAPOLIS-HAUS DER VIELFALT

Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA)
Brüdergasse 16 – 18, Bonn
Persönliche Anmeldung: im Haus MIGRApolis
Telefon: 0228/18037314
0174/1658544
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kontakt und Koordination: Silke Hansen

Sommerferienfreizeit_2018_EMFA

AUSZEIT

Für alle interessierten Mitarbeitenden sowie Besucherinnen und Besucher des MIGRApolis–Hauses der Vielfalt

Nimm Dir eine „A U S Z E I T“ für Deine Seele

Freiheit

Zu Atem kommen, sich selbst erkennen, anderen zuhören, miteinander reden und Erfahrungen teilen

Dienstag, 3. Juli 2018, 13.30 Uhr – 14.15 Uhr
MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18, Bonn
im 3. Obergeschoss

Auszeit Juli 2018


 

Selbsthilfegruppe älterer Migranten mit Gesundheitseinschränkungen

Einladung

Jeder von uns hat sich bestimmt schon einmal gefragt:

An wen wende ich mich, wenn ich oder mein Angehöriger Hilfe bei einer Behinderung oder Krankheit benötigt? Vieleicht ist auch die Seele erkrankt. Wer kann mir oder meiner Familie helfen? Wer kann mich unterstützen, wenn ich älter werde? Welche Angebote und Hilfen kann man in Anspruch nehmen?

Oft ist es gut, wenn man Fragen und Probleme hat, wenn man sich in einer Gruppe zusammenfindet. Gemeinsam ist es oft leichter, Probleme zu lösen,  zusammen etwas gegen das Problem machen. Miteinander sprechen macht Mut, und man ist mit seinen Sorgen nicht alleine. Man kann sich gegenseitig helfen.

Auch in Bonn haben wir eine Gruppe mit älteren Zuwander*innen gegründet. Gemeinsam möchten wir uns austauschen sowie Hilfen bei Behinderung und Krankheit anbieten. Wir möchten heute darüber sprechen, was wir alles zusammen in einer Gruppe unternehmen  können.

Die Gruppe trifft sich regelmäßig einmal im Monat im MIGRApolis-Haus der Vielfalt, in Bonn, Brüdergasse 16-18

Haben Sie Fragen oder möchten Sie mitmachen?

Dann wenden Sie sich bitte an Michael Fischell (Dipl.Soz.Wiss.)  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder    Tel.: 0176 34683410  

Eine Initiative der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn / Integrationsagentur (EMFA) und des NETZWERK FLUCHT | BEHINDERUNG | KRANKHEIT

Neue Wege der Selbsthilfe und Beratung

  • von / für Geflüchtete(n) / Zugewanderte(n) mit Behinderung(en) / Erkrankungen

Vorankündigung!

Der informative und fachliche Austausch professioneller und ehrenamtlicher Akteure aus den Arbeitsbereichen Migration, Flüchtlings- und Behindertenhilfe steht im Mittelpunkt der Tagung „Neue Wege der Selbsthilfe und Beratung von/für Geflüchtete(n)/ Zugewanderte(n) mit Behinderung(en)/Erkrankungen“.

Die Teilnehmenden werden im inklusiven und interkulturellen Kontext Handlungsfelder und Konzepte aus dem Themenspektrum der kommunalen Gesundheits-, Alten- und Behindertenhilfe kennenlernen und diskutieren. Ein Schwerpunktthema der Tagung ist die Selbsthilfe und Selbstorganisation von Geflüchteten/Zugewanderten: Neue Wege und Notwendigkeit, Möglichkeiten und Hemmnisse, Umsetzung in der Praxis.

Weitere Themen sind die (Peer-) Beratung von / für Geflüchtete(n) /Zugewanderte(n) und die Kooperation und gegenseitige Unterstützung der (o.g.) Akteure in der Bonner Region (Netzwerk).

Ansprechpartner*innen und Referent*innen der Tagung sind professionelle und ehrenamtliche Akteure der Flüchtling-und Behindertenhilfe, Fachkräfte und Multiplikatoren im Gesundheits- und Pflegesektor, der Migrations- und Sozialarbeit, der Selbsthilfe, Verwaltung, aus Wissenschaft und Praxis und natürlich die Akteure des Netzwerkes „Flucht, Behinderung und Krankheit“  

Termin: Freitag, 9. November 2018, 10.30 - 17.00 Uhr Ort: MIGRApolis-Haus der Vielfalt, Brüdergasse 16-18 Veranstalter: Ev. Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA) / Integrationsagentur

Weiterlesen

Sprachräume - Büchereien für Integration: Abschlusspräsentation

Mittwoch, 27. Juni 2018
Haus der Evangelischen Kirche, Adenauerallee 37, Bonn

Büchereiangebote tragen zur Integration bei. Nach zweijähriger Laufzeit des EU-geförderten Projektes "Sprachräume - Büchereien für Integration" möchten wir Ihnen das Projekt vorstellen und Ergebnisse und Erkenntnisse präsentieren.

Herzlich laden wir Sie ein, mit den Projektbeteiligten ins Gespräch zu kommen, Erfahrungen mit ihnen zu teilen, und Anregungen für die eigene Arbeit mitzunehmen.

Wir freuen uns, Sie am Mittwoch, dem 27. Juni 2018, 11.00 bis 15.30 Uhr im Haus der Evangelischen Kirche, Adenauerallee 37, 53019 Bonn begrüßen zu dürfen.

Helga Schwarze (Büchereifachstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland) Barbro Rönsch-Hasselhorn (Koordinierungsstelle Fundraising in der Evangelischen Kirche im Rheinland)

Weiterlesen

Frohe Pfingsten

Freizeit für Kinder aus aller Welt von 8-12 Jahren
22.05. – 26.05.2018

Dienstag bis Samstag in den Pfingstferien

Fünf Tage lang Spiele, Spaß und Spannung!
Täglich von 10 – 16 Uhr  
Keine Kosten für die Eltern 
Täglich gemeinsame Mahlzeit 
Wir besuchen das Deutsche Museum, spielen zwei Tage Improtheater,  machen Spiele im Freien
und zum Abschluss ein gemeinsames Picknick mit allen Kindern und Eltern!

Um sich einen Platz zu sichern, melden Sie Ihr Kind bis zum 30.04.2018 an!

TREFFEN IM MIGRAPOLIS - HAUS DER VIELFALT
Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit EMFA Brüdergasse 16 – 18, Bonn

Verbindliche  Anmeldung:
Persönlich bei der EMFA im Haus MIGRApolis, 1.Etage
Telefonisch: 0228/18037314
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt und Koordination: Silke Hansen
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ÜbersetzerInnen für Sozialberatung gesucht!

EMFA-Sozialberatung in Bonn sucht dringend

ehrenamtliche MitarbeiterInnen für die Migrationssozialberatung, bevorzugt mit arabischen und kurdischen Sprachkenntnissen,
gerne auch PraktikantInnen der Sozialen Arbeit.

Wir bieten:

angenehmes Betriebsklima,
professionelle Anleitung und Einarbeitung durch mehrsprachige SozialarbeiterInnen mit jahrelanger Berufserfahrung,
Tätigkeitsnachweise,
Teilnahme an Teambesprechungen,
intensive Betreuung während des eigenen Integrationsprozesses

Beratungszeiten: Dienstag 10-12, Donnerstag 15-17 Uhr

  • 1
  • 2