Jetzt spenden!

Für unsere integrativen Projekte und Bildungsangebote werden Spenden benötigt!
Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn

Spendenkonto: Evangelischer Kirchenkreis Bonn Sparkasse Köln Bonn
IBAN: DE 13 3705 0198 1900 2900 30
BIC: COLSDE33
Stichwort: EMFA

  • Fullscreen Header

Willkommen
bei der EMFA

Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn – Integrationsagentur

Seit ihrer Gründung 1989 ist die Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit eine Einrichtung des Kirchenkreises Bonn, mit dem Ziel, Flüchtlinge, Asylsuchende, Migrantinnen und Migranten bei ihren rechtlichen, sozialen, und seelsorgerischen Problemen zu begleiten und zu beraten. 1995 wurde auf Initiative der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V. (BIM e.V.) gegründet, um im Bereich der Bildungsarbeit den Interkulturellen Dialog zu fördern. Gemeinsam führen wir Seminare und Veranstaltungen zu migrationspolitischen Themen, Interkulturelle Trainings und Projekte durch. Der Evangelische Kirchenkreis Bonn setzt sich in Zusammenarbeit mit BIM e.V., den Bonner Gemeinden und städtischen Jugendeinrichtungen für die Belange von Migranten, Migrantinnen und Flüchtlingen ein.

Mit einem kleinen Team von hautamtlichen Mitarbeitern, Mitarbeiterinnen und vielen ehrenamtlichen Helfern ist die Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit eine unverzichtbare Anlaufstelle in Bonn geworden. Die gute Vernetzung mit anderen Organisationen und städtischen Einrichtungen kommt den Hilfesuchenden unmittelbar zugute.

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen, Projekte und Berichte.

Weihnachtsfeier der EMFA / Integrationsagentur

Am 11. Dezember 2017 trafen sich im MIGRApolis-Haus der Vielfalt Ehrenamtliche und Geflüchtete mit MitarbeiterInnen der EMFA / Integrationsagentur.

In einer netten familiären Atmosphäre fand eine gemeinsame Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest statt. Es wurden Geschichten vorgelesen, Weihnachtslieder gesungen, und auch der Nikolaus kam vorbei und verteilte kleine Gaben.

Die Besucherinnen und Besucher erlebten einen schönen Adventsnachmittag.

EMFA_Weihnachtsfeier_1  EMFA_Weihnachtsfeier_3

Fotos: Hidir Celik

Weihnachtsseminar

EINLADUNG

Wir laden Sie/Euch alle ganz herzlich zu unserem Weihnachtsseminar ein!

Wir möchten mit Ihnen/Euch eine Reise machen, bei der wir gut ausgerüstet mit neuen positiven Glaubenssätzen in das neue Jahr 2018 starten können.

Themen des Abends:

• Negative und positive Glaubenssätze • Selbstliebe und Nächstenliebe • Vergebung und Dankbarkeit • Wünsche, Ziele und gute Vorsätze für das neue Jahr

WANN?: Freitag, 22.12.2017 von 17 bis 20 Uhr
WO?: MIGRApolis-Haus im 2. Obergeschoss, Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn

Anschließend gibt es auch Kaffee, Tee und Kuchen und Weihnachtsplätzchen!

Wir freuen uns über Ihre/Eure zahlreiche Teilnahme!

Trainerinnen des Abends: Melek Ak und Amal Alwasti In Kooperation mit Mittendrin Maakum

Für die harmonischen und positiven Stunden, die wir gemeinsam verbringen werden, ist eine kleine Umlage von  10,- € für die Verpflegung vorgesehen. Wir danken Ihnen/Euch!

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der EMFA / Integrationsagentur

EINLADUNG Weihnachtsseminar-22.12.2017

Weihnachten: Wenn Gott kommt …

von Pfarrer Dirk Voos

In der Weihnachtsgeschichte erkenne ich: Wenn Gott kommt, kommt er unerwartet, nicht als mächtige Person, sondern als gefährdetes Kind. Er kommt sogar zur unpassenden Zeit. Nichts ist vorbereitet. Die Familie, in die er geboren werden soll, gibt es noch nicht, zumindest offiziell. Maria und Josef sind noch nicht verheiratet. Josef ist auch nicht der Vater des Kindes. Kann er Maria trauen, dass sie ihm treu ist? Kann er ihr glauben, das Kind sei von Gott? Ist das nicht zu unwahrscheinlich? Kann er sein Stiefkind annehmen?

Vor der Geburt müssen Josef und Maria die Heimat verlassen. Das Kind wird auf der Reise geboren. Wenn Gott kommt, hat er nicht einmal einen Platz in der Welt. Keinen Platz in einer Herberge. Ja, er wird sogar verfolgt, so dass die Eltern fliehen müssen, bis die Verhältnisse zuhause sicher sind. Jedoch, wenn Gott kommt, verändern sich die Verhältnisse. Josef, Maria und das Kind kommen an, sie finden Unterkunft und Schutz in einem Stall. Ganz unterschiedliche Menschen kommen und helfen ihnen: Hirten, Magier, Könige. Sie spüren, hier geschieht etwas Besonderes – es wird Weihnachten. Josef glaubt Maria, glaubt Gott. Josef, Maria und Jesus sind eine Familie. Jesus wird vieles verändern.

Das ist die Hoffnung von Weihnachten: Vieles ist möglich, weil Gott kommt. Auch heute noch.

Weihnachten

Eine andere Buchmesse – Forum für Begegnung und Austausch

Bericht von Bartosz Bzowski

Vom 23. bis zum 26. November 2017 fand im Haus der Geschichte die 11. Bonner Buchmesse Migration statt. Veranstalter sind das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V. und die Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA) / Integrationsagentur. Die Buchmesse wird alle zwei Jahre veranstaltet, seit 2001 immer im Haus der Geschichte. Das Motto in diesem Jahr lautete „Ankommen – teilwerden – gemeinsam gestalten“. Das Programm der vier Tage umfasste etwa 70 Veranstaltungen, Lesungen, Vorträge wie politische Diskussionen, die einen Raum für einen offenen Austausch schufen.

Höhepunkte der Buchmesse waren, neben der Eröffnungsfeier, vor allem die Preisverleihung des Literaturwettbewerbes, der Afrika-Tag sowie das Abschlusskonzert, gestaltet vom „Orchester Südstadt Tango“, bei dem der große Saal so voll war, dass einigen Gästen aus Sicherheitsgründen leider der Zugang versperrt werden musste.

Obwohl die Dauerausstellung im Haus der Geschichte geschlossen ist und erst am 12. Dezember wieder für das Publikum zugänglich sein wird, so dass die übliche „Laufkundschaft“ geringer ausfiel, war die Buchmesse gut besucht. Bei der Eröffnung am 23. November wurde die Wichtigkeit des Themenkomplexes Migration / Integration für die gesellschaftliche Debatte betont. Extremistischen Strömungen, sowohl von Rechtsradikalen als auch von religösen Fanatikern, soll durch Offenheit und Toleranz begegnet werden, um junge Leute von deren Fängen zu befreien. In einer Zeit, in der die rechtspopulistische AfD erstmals in den Bundestag eingezogen ist, sei es besonders wichtig, dass das Miteinander gestärkt und vorgelebt wird.

Insgesamt war die Buchmesse voll gelungen und muss sich nicht hinter der von 2015 verstecken. Damals, zum 10. Jubiläum, sprachen viele Verantwortliche wie BesucherInnen von der „besten Buchmesse aller Zeiten“. Wir freuen uns jetzt schon auf die 12. Auflage im Jahre 2019!

Aktuelle Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden
logo emfa
Logo Evangelischer Kirchenkreis Bonn 2012

Brüdergasse 16 – 18 | 53111 Bonn | Tel.: 0228 697491
emfa@bonn-evangelisch.de