Jetzt spenden!

Für unsere integrativen Projekte und Bildungsangebote werden Spenden benötigt!
Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn

Spendenkonto: Evangelischer Kirchenkreis Bonn Sparkasse Köln Bonn
IBAN: DE 13 3705 0198 1900 2900 30
BIC: COLSDE33
Stichwort: EMFA

  • Fullscreen Header

Willkommen
bei der EMFA

Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn – Integrationsagentur

Seit ihrer Gründung 1989 ist die Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit eine Einrichtung des Kirchenkreises Bonn, mit dem Ziel, Flüchtlinge, Asylsuchende, Migrantinnen und Migranten bei ihren rechtlichen, sozialen, und seelsorgerischen Problemen zu begleiten und zu beraten. 1995 wurde auf Initiative der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V. (BIM e.V.) gegründet, um im Bereich der Bildungsarbeit den Interkulturellen Dialog zu fördern. Gemeinsam führen wir Seminare und Veranstaltungen zu migrationspolitischen Themen, Interkulturelle Trainings und Projekte durch. Der Evangelische Kirchenkreis Bonn setzt sich in Zusammenarbeit mit BIM e.V., den Bonner Gemeinden und städtischen Jugendeinrichtungen für die Belange von Migranten, Migrantinnen und Flüchtlingen ein.

Mit einem kleinen Team von hautamtlichen Mitarbeitern, Mitarbeiterinnen und vielen ehrenamtlichen Helfern ist die Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit eine unverzichtbare Anlaufstelle in Bonn geworden. Die gute Vernetzung mit anderen Organisationen und städtischen Einrichtungen kommt den Hilfesuchenden unmittelbar zugute.

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen, Projekte und Berichte.

Stadtrundgang

Sehr geehrte Ukrainer/innen,

vielfältig und beeindruckend ist die Stadt Bonn mit ihrer bewegenden Stadtgeschichte.

Wir laden Sie ein zu einem charmanten Rundgang durch die Stadt Bonn am Samstag, dem 26.11.2022.

Treffpunkt: Altes Rathaus Bonn, am Marktplatz, um 11 Uhr.

Voranmeldung erforderlich: Nino Müntnich, Tel. 0173-2189173


Дорогие украинцы,

Город Бонн разнообразен и впечатляет своей трогательной историей.

Приглашаем вас на очаровательную экскурсию по городу Бонн 26 ноября 2022 года.

Место встречи: Старая ратуша Бонна, на рыночной площади, в 11:00.

Необходимо предварительная регистрация: Нино Мюнтних, Тел. 0173-2189173


 

Treffen mit Klaus Gebauer

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlichst am 21. November zu einem Treffen mit dem Künstler Klaus Gebauer ein.

Das Treffen wird im Begegnungscafé für ukrainische Geflüchtete, An der Evangelischen Kirche 6,

am Montag, den 21. November von 17:00 bis 19:00 Uhr

stattfinden.


 

Seminare zum Thema "Trauma"

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir laden Sie herzlich zum Seminar / Workshop ein.

Damit jeder Interessierte auch einen Platz bekommt, bitten wir herzlich um Voranmeldung bis zu 23.11.2022 unter dieser E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

pdf-Plakat

➢ Trauma und Umgang mit traumatisierten Menschen

Seminar von Dr. Gün
Freitag, 25.11.2022 von 10-14 Uhr

Betreuung, Beratung und Behandlung von Menschen, die Trauma-Erfahrungen haben, stellen hohe Anforderungen an die Fachkräfte. Von ihnen wird erwartet, dass sie neben traumasensiblen Fertigkeiten auch über Interkulturelle Kompetenz und Interaktions- und Kommunikationsfähigkeiten verfügen. Um mit Menschen zu arbeiten, die durch Krieg, Flucht, Vertreibung und Misshandlung traumatisiert sind und unter PTBS bzw. Traumafolgestörungen leiden und individuell vulnerabel sind, müssen die Betreuendenund Behandelnden selber darauf gut vorbereitet sein.

Dazu gehörten Fort- und Weiterbildungen zu dem Themenspektrum „Besonderheiten in der Betreuung, Beratung und Behandlung von Traumata und im Umgang mit traumatisierten Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund“

INHALT

Trauma:

• Definition
• Auslöser
• Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS, F 43.1)
• Dissoziation
• (Mögliche) hilfreiche Umgangsweisen mit traumatischen Erlebnisse
• Behandlung

Umgang mit traumatisierten Menschen als Angehörige:

• Nutzung von vorhandenen Ressourcen
• Umgang mit traumatisierten Kindern
• Personale Kompetenzen und Voraussetzungen

Psychosoziale Aspekte bei der Beratung und Behandlung von Flüchtlingen

Syrien als Beispiel für Herkunftsländern der Flüchtlinge


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zum Seminar / Workshop ein.

Damit jeder Interessierte auch einen Platz bekommt, bitten wir herzlich um Voranmeldung bis zum 09.12.2022 unter dieser E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Traumasensibler Umgang mit Kindern und Jugendlichen

Seminar von Frau Konrads
am Dienstag, 13.12.2022 von 10-14 Uhr

Der Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen,die Krieg, Flucht, Vertreibung, Gewalt, Vernachlässigung etc. ausgesetzt waren oder noch sind, stellt eine besondere Herausforderung für alle Fachkräfte dar. Sie kann das eigene Hilflosigkeitserleben steigern und menschlich wie fachlich an Grenzen führen, insbesondere wenn Traumatisierungen anhaltend sind. Kinder und Jugendliche entwickeln oft harte Überlebensstrategien, die als solche verstanden und gewürdigt werden müssen. Erst so werden sie zugänglich für Veränderung.

Der Workshop soll den Teilnehmer*innen dabei helfen, ein tiefgreifendes Verständnis für diesen Zusammenhang zu entwickeln und somit einen besseren Umgang mit traumatisierten Kindern, Jugendlichen und traumatisierten Familiensystemen zu ermöglichen.

Mögliche Inhalte für den Workshop:

• Folgen psychischer Traumatisierungen in der kindlichen und adoleszenten Entwicklung
• Grundlagen der Kommunikation
• Aspekte der Beziehungsgestaltung mit traumatisierten Kindern, Jugendlichen und deren Eltern
• Stabilisierung als zentrales Aufgabenfeld: Durchführung von Pflegetechniken wie Stabilisierungstechniken, Distanzierungsübungen und Achtsamkeitsübungen
• Ein offenes Miteinander, Gedankenaustausch und Fallbeispiele

Inhouse Schulung

Leitung: Diana Konrads, Fachberaterin für Psychotraumatologie, freiberufliche Dozentin, examinierte Krankenschwester (Alexianer Krefeld GmbH im Zentrum für Psychotraumatologie 2006-2022)


 

Die 13 entpuppt sich als Glückszahl

Bonner Buchmesse Migration vollauf gelungen
Bericht von Bartosz Bzowski

Im Vorfeld der diesjährigen 13. Bonner Buchmesse Migration im Haus der Geschichte stellte sich dem Organisationsteam die Frage, inwieweit sich die Corona-Pandemie auf den Erfolg der Buchmesse auswirken würde. Es gab Befürchtungen, dass die nach wie vor vorsichtige Verhaltensweise eines großen Teils der Bevölkerung dazu führen würde, dass die Veranstaltungen im Rahmen der Buchmesse nicht so gut besucht werden.

Zum zweiten Mal nach 2019 fand die Buchmesse als Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA) mit dem Diakonischen Werk Bonn und Region statt. Im Vergleich zu den früheren Buchmessen haben wir die Dauer von vier auf drei Tage (4. bis 6. November 2022) sowie die Anzahl der Einzelveranstaltungen von über 50 auf knapp 30 reduziert, in der Hoffnung, dadurch könnten die einzelnen Veranstaltungen besser besucht werden.

Die Bedenken und Befürchtungen erwiesen sich als unbegründet! Im Gegenteil, die Buchmesse wurde sehr gut besucht und angenommen. Einige Veranstaltungen besaßen mehr Publikum als Sitzplätze zur Verfügung standen. Bei der Eröffnungsveranstaltung war der Große Saal voll, und auch das Abschlusskonzert mit dem Kültürklüngel Orkestar erfreute sich großer Beliebtheit.

Es wurde sichtbar, dass in einer Zeit, wo rechtspopulistische Tendenzen in Deutschland und Europa immer weiter zunehmen, ein sichtbares Zeichen für Offenheit, Vielfalt und Toleranz extrem wichtig ist. Der hervorragende Publikumszuspruch erfüllt uns, das Veranstaltungsteam, mit großer Freude und Zufriedenheit.

Die Entscheidung, die Eröffnungsfeier erst am Freitagabend durchzuführen und die Veranstaltungen, mit Ausnahme der Schullesungen, auf das Wochenende zu legen, erwies sich als vollkommen richtig. Dadurch konnten die Besucher*innen die Buchmesse besser erreichen. Außerdem führte die Verringerung der Anzahl der Veranstaltungen dazu, dass weniger als vorher die Qual der Wahl zwischen zwei oder gar mehr parallel stattfindenden Programmpunkten bestanden hatte.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und bei Besucher*innen der Bonner Buchmesse Migration und freuen uns schon auf die 14. Auflage 2024! Herzliche Einladung bereits jetzt!

Bildergalerie (Originalquelle: https://www.facebook.com/messemigration)

Berichterstattung des PEN-Zentrums Deutschland über die Buchmesse


 

Aktuelle Veranstaltungen

Nov
28

28.11.2022 14:00 - 16:00

Nov
28

28.11.2022 17:00 - 19:00

Nov
29

29.11.2022 10:00 - 12:00

Nov
30

30.11.2022 15:00 - 16:30

logo emfa
Logo Evangelischer Kirchenkreis Bonn 2012

Brüdergasse 16 – 18 | 53111 Bonn | Tel.: 0228 697491
[email protected]